Zum Inhalt springen

Wärmebilder zeigen Kältebrücken

In der Thermografie wird die Temperatur eines Objekts bildlich dargestellt. Mit einer professionellen Infrarot-Kamera wird während der Heizperiode das Haus von außen - morgens früh oder in der Abenddämmerung - aufgenommen. Auf den Wärmebildern wird den verschiedenen Temperaturbereichen eine bestimmte Farbe zugeordnet. Im "roten" Bereich ist die Außentemperatur am Gebäude jeweils am höchsten. Das heißt, dass dort Wärme entweicht. Schlecht isolierte oder gedämmte Gebäudeteile - sogenannte "Kältebrücken" -, gekippte Fenster usw. werden hier sofort sichtbar.

Die Kreuznacher Stadtwerke bieten ihren Kunden regelmäßig Thermografie-Aktionen an. Die nächste Termine werden noch genannt. 

Kontakt