Regionale Vereine sammeln 15.442 Eddy Taler

Sparkasse Rhein-Nahe und Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke tauschen Taler in Euros um
Christoph Nath und Jürgen Saurwein mit allen Projekt-Vertretern

Auch in diesem Jahr rief die Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke gemeinnützige Vereine und Organisationen wieder zur Förderaktion „Wir sorgen für Bad Kreuznach“ auf, um Eddy Taler für ihre Wunschprojekte zu sammeln. Gemeinsam mit der Sparkasse-Rhein Nahe wurden insgesamt 15.000 Euro für die Vereine zur Verfügung gestellt.

Mit weiterem Projektzuwachs waren dieses Jahr sogar 27 Projekte am Start. Kreativ und aktiv wurden die 23 Vereine, um die begehrten Eddy Taler zu erhalten. So wurden z. B. lustige Fotos mit der Salinenbad Ente Salina, dem Sparkassen Schweinchen oder dem Maskottchen Eddy der Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke gemacht. Aber auch durch Kommentare in den sozialen Netzwerken oder durch die Teilnahme beim virtuellen Lauf konnten Taler ergattert werden.

Vier Projekte erreichten ihr gesetztes Ziel – als erster Verein die DLRG Ortsgruppe Bad Kreuznach e.V. mit 1000 Talern, um einen Anhänger zum Materialtransport anzuschaffen. Aber nicht nur die Vereine, die ihr Ziel erreicht haben, bekamen ihre Eddy Taler in echtes Geld umgewandelt, alle Projekte erhalten die Taler, die für sie auf der Plattform www.wsfbk.de eingelöst wurden, auf ihr Vereinskonto überwiesen. „Insgesamt wandelten wir stolze 15.442 Eddy Taler in Euros um. Es wurden sogar 442 Taler mehr gesammelt, sodass unser Budget von 15.000 Euro vorzeitig gesprengt wurde.“ sagt Christoph Nath, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke, und ergänzt „gerne stocken wir auf und unterstützen damit die Vereine in unserer Region, sei es eine Hühneranlage für Senioren, Instrumente für die Kinder, neue Trikots, erste Hilfe Schulungen, Renovierungsarbeiten an Vereinshäusern und vieles mehr."

Jürgen Saurwein, Vertriebsdirektor bei der Sparkasse Rhein-Nahe, bedankte sich bei den Teams der Sparkasse und Stadtwerke, die die Eddy Taler Vergabe auf die Beine gestellt haben. Vor allem aber beglückwünschte er die anwesenden Vereinsvertreter: „Sie haben diese tolle Chance der Förderung genutzt und sich mit Spaß und Tatendrang den Erfolg ihres Projektes absolut verdient.“