Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke sorgt für Stromnetzstabilität

Bereits seit vier Jahren in Folge liegen die Versorgungsunterbrechungen im Stromnetz (Gesamtwert von Nieder- und Mittelspannung) der Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke unter dem Durchschnitt, sowohl im Vergleich mit Rheinland-Pfalz als auch im Vergleich zu ganz Deutschland. Dies konnte durch die Analyse des sogenannten System Average Interruption Duration Index, kurz SAIDI-Wert, ermittelt werden - eine Kennzahl, die Auskunft über die jährliche Stromunterbrechung und damit die Netzstabilität gibt. Für das Versorgungsgebiet Bad Kreuznach lag der SAIDI-Gesamtwert für 2020 bei 2,96, während die Analyse für Rheinland-Pfalz einen SAIDI-Wert von 19,47 ergab (Deutschland: 10,37).

„Wir sind Netzexperte. Das bedeutet für uns auch, die Versorgungssicherheit zu gewährleisten und stetig zu verbessern“, erklärt Klaus-Dieter Dreesbach, stellvertretender Geschäftsführer. „Umso mehr freuen wir uns über das gute Ergebnis auch im vierten Jahr“.

Jedes Jahr müssen Energieversorger einen Bericht über ihre Versorgungsunterbrechungen an die Bundesnetzagentur übermitteln, in dem Zeitpunkt, Dauer, Ausmaß und die Ursache der Unterbrechung festgehalten wird. So können Versorgungsunterbrechungen je Netzgebiet erfasst werden und mithilfe des SAIDI-Wertes Rückschlüsse auf die Versorgungssicherheit gezogen werden. Je geringer der Wert ausfällt, desto stabiler das Stromnetz.