„naheChangers“ pflanzen 600 Bäume

im Kreuznacher Stadtwald sowie im Gemeindewald Frei-Laubersheim

Im Juli dieses Jahres rief die Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke die Nachhaltigkeits-App „naheChangers“ unter der Projektleitung von Kübra Gökbay ins Leben. Nutzerinnen und Nutzer der App können damit, beispielsweise über eine automatische Streckenerfassung für gelaufene oder mit dem Rad zurück gelegte Strecken, Punkte pro Kilometer sammeln. Zudem werden User für weitere Aktivitäten mit Punkten belohnt, bei denen sie aktiv CO2 einsparen und damit der Umwelt Gutes tun.

Das ambitionierte Ziel: bis Ende des Jahres 2021 sechshundert digitale Bäume über die naheChangers App gemeinsam zu erspielen, die zusammen mit Förster Nico Plöger im Kreuznacher Stadtwald sowie im Gemeindewald Frei-Laubersheim als echte Esskastanien und Traubeneichen gepflanzt werden.

Und tatsächlich: Dank der Mithilfe von rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern konnten bis Anfang Dezember 567 Bäume gesammelt werden. „Ein tolles Ergebnis, vor allem in der kurzen Zeit! Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir bis Ende des Jahres auch noch die 600 schaffen“, freut sich Kübra Gökbay.

Letzten Freitag hieß es dann „Ran an die Spaten!“, schließlich mussten die Bäume gepflanzt werden. 21 Erwachsene und sieben Kinder, darunter Oberbürgermeisterin Dr. Heike KasterMeurer sowie Unternehmensgruppe-Geschäftsführer Christoph Nath und stellvertretender Geschäftsführer Klaus-Dieter Dreesbach, pflanzten im Kreuznacher Stadtwald über 300 Bäume. Natürlich unter bester Anleitung von Förster Nico Plöger, bei guter Stimmung und leckerer Verpflegung. „Ich bin beeindruckt, wie weit wir heute gekommen sind“, erklärt er. „Den Rest übernehme ich mit meinen Kolleginnen und Kollegen. Toll, wie viele Freiwillige mitgemacht haben! Rundherum eine gelungene Aktion – für das Klima unserer Region“.

„Die Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke hat sich mit ihrer naheChangers-App etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Sie schafft für Bürgerinnen und Bürger leichten Zugang zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz“, ergänzt Dr. Heike Kaster-Meurer.
„Wir bedanken uns bei allen naheChangers Nutzern und vor allem bei allen kleinen und großen Helferinnen und Helfern, die heute mit uns hier gebuddelt haben. Ich hätte nicht gedacht, dass der Waldboden so trocken und steinig ist, dennoch haben wir gemeinschaftlich heute viel geschafft. Danke an alle für die Unterstützung und wir hoffen auf noch mehr Teilnehmer im nächsten Jahr – sei es beim Nutzen der App oder beim Pflanzen im Wald“, sagt Christoph Nath und fügt lachend hinzu: „Unser neues Ziel für 2022 sind über 1000 Bäume für unsere Region.“

Die naheChangers App kann bequem im Play Store oder im Applestore herunter geladen werden. Weitere Infos unter nahechangers.de