Erneuerung der Wasserleitung zwischen Fürfeld und Hof Iben

Die Unternehmensgruppe Kreuznacher Stadtwerke kontrolliert und investiert ständig in das Versorgungsnetz - dazu gehört auch, bei geplanten Bodenöffnungen, nahegelegene Leitungen zu prüfen und bei Bedarf auszutauschen.

So wurde im Zuge der Erneuerung des Mittelspannungskabels entlang der L410 zwischen Fürfeld in Richtung Hof Iben die parallel dazu verlaufende Wasserleitung direkt mit erneuert. Insgesamt 970 Meter wurden mit PE-HD Rohren ausgestattet: Diese zeichnen sich durch ihre hohe Flexibilität und Beständigkeit aus, was den Rohren eine nachhaltige Effizienz verschafft. „Wir sind Netzexperte und versorgen Bad Kreuznach und die Region zuverlässig. Damit das so bleibt, entsprechen Material und Technik höchsten Qualitätsstandards“, erklärt Klaus-Dieter Dreesbach, stellvertretender Geschäftsführer der Unternehmensgruppe und verantwortlich für die Technik.

Bereits zwei Monate nach Baubeginn konnte die Wasserleitung in Betrieb genommen werden. Als weitere Baumaßnahme in diesem Bereich sind für das Jahr 2022 die Oberflächenwiederherstellung und die Anbindung der Thaler Mühle an das Wasser- und Stromversorgungsnetz geplant.