Kreuznacher Stadtwerke machen schnelles Internet möglich Glasfaserausbau in Bosenheim und Planig startet

„Es ist soweit, der Ausbau der Glasfaser-Hausanschlüsse für Planig und Bosenheim startet, ein langfristig geplantes Projekt wird in die Tat umgesetzt.“ freut sich Klaus-Dieter Dreesbach, stellvertretender Geschäftsführer der Kreuznacher Stadtwerke und verantwortlich für den technischen Bereich.
Glasfaserausbau in Bosenheim und Planig startet

Auf dem Bild von links nach rechts: Oberbürgermeisterin Frau Dr. Heike Kaster-Meurer, Dr. Volker Hertel, Ortsvorsteher Bosenheim, Christoph Nath, Geschäftsführer Kreuznacher Stadtwerke, Klaus-Dieter Dreesbach, stellvertretende Geschäftsführer Kreuznacher Stadtwerke, Roland Kieser, Ingenieurbüro Geodata, Albert Knodel, Ingenieurbüro Knodel, Dirk Gaul-Roßkopf, Ortsvorsteher Planig

„Für die Bürgerinnen und Bürger in Planig und Bosenheim ist das Projekt ein großer Schritt in die Zukunft. Gerade in der jetzigen Zeit sieht man, wie wichtig schnelles Internet für Home-Office, Home-Schooling und vieles mehr ist.“ sagt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer.

„Wir sorgen für Bad Kreuznach und investieren in Planig für 668 Glasfaserhausanschlüsse insgesamt rund 3,6 Millionen Euro und in Bosenheim für 302 Glasfaserhausanschlüsse rund 2,1 Millionen.“ sagt Christoph Nath, Geschäftsführer der Kreuznacher Stadtwerke.

„Unser Tiefbaupartner startet in der nächsten Woche im Bereich Römerdorf, Keltenstraße, danach geht es Richtung Mainzer Straße, Rathausstraße und Dalbergstraße, weitere Abschnitte folgen dann.“ sagt Ronald Kieser, Senior Project Manager des Ingenieurbüro Geodata, die die Glasfaser-Hausanschlüsse, für die Kreuznacher Stadtwerke legen.

Dazu wird das Tiefbauunternehmen mit den Kunden per Telefon Kontakt aufnehmen und Begehungstermine für die Hausanschlüsse vereinbaren. Ab Mai 2021 geht es dann für die Einwohner in Bosenheim mit dem Glasfaser-Ausbau los.