Zum Inhalt springen

Kreuznacher Stadtwerke spenden 1000 Euro an den Kinderschutzbund

Einen Scheck über 1000 Euro überreichten jetzt Prokurist Dirk Alsentzer und Andreas Tillig, Abteilungsleiter für Contracting, im Auftrag der Kreuznacher Stadtwerke an Steffi Meffert, Vorstand des Kinderschutzbundes Bad Kreuznach, und Sina Grasemann, die pädagogische Leiterin von „Kindercafé“ und „Spielmobil“.

Das Geld kam bei der Marktpartnerveranstaltung der Stadtwerke zusammen, zu der Installateure und andere Partner eingeladen waren. In diesem Rahmen wurden Lose für eine attraktive Tombola verkauft, durch die 795 Euro zusammenkamen. Stadtwerke-Geschäftsführer Dietmar Canis rundete den Betrag auf 1000 Euro auf.

Die Spende der Stadtwerke soll dafür verwendet werden, neues Mobiliar für das frisch renovierte „Kindercafé“ im Haus des Kinderschutzbundes am Eiermarkt anzuschaffen. In dem offenen Betreuungsangebot werden werktags zwischen 16 und 18.30 Uhr Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren betreut. Motivierte haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter bieten den Kindern ein abwechslungsreiches Spiel- und Bastelangebot.

Der Kinderschutzbund hofft noch auf weitere Spenden für Tische, Regale, Schränke, Teppiche, Stühle und andere Sitzmöbel. Nähere Informationen unter www.kinderschutzbund-bad-kreuznach.de.

Zurück
2018-09-26_kpr-SWK-Spende-an-Kinderschutzbund-2.jpg
Im Schatten von Michel Mort überreichten Prokurist Dirk Alsentzer und Andreas Tillig, Abteilungsleiter für Contracting, im Auftrag der Kreuznacher Stadtwerke einen Scheck über 1000 Euro an Steffi Meffert, vom Vorstand des Kinderschutzbundes Bad Kreuznach, und Sina Grasemann, die pädagogische Leiterin von „Kindercafé“ und „Spielmobil“. Foto: KruppPresse