Zum Inhalt springen

Rund 600 Besucherinnen und Besucher beim Wassertag der Kreuznacher Stadtwerke

Rund 600 Gäste besuchten am vergangenen Sonntag den Tag der offenen Tür im Wasserwerk in der Stromberger Straße, zu dem die Kreuznacher Stadtwerke eingeladen hatten. Zum einen konnte das Wasserwerk besichtigt werden, mit seinem imposanten, großen Hochbehälter, der das Trinkwasser vorhält. Helmut Lauff, verantwortlich für das Wasserwerk der Kreuznacher Stadtwerke, freut sich und sagt: „Wir haben uns sehr über den großen Andrang und das Interesse zu unserem Wasserwerk gefreut. Sowohl kleine als auch große Besucher hatten viel Spaß. Sogar die Sonne hat sich von ihrer besten Seite gezeigt und alle mit einem herrlichen Tag im Wasserwerk belohnt.“

Für den Familientag hatten sich die Kreuznacher Stadtwerke allerhand einfallen lassen. Das Spielmobil Knallfrosch verwandelte Kindergesichter in Batman und Eisköniginnen und brachte Freizeitspaß vom Diabolo bis zum riesigen Vier Gewinnt Spiel mit. Auf der großen Hüpfburg des technischen Hilfswerks wurde viel getobt und gelacht. Auch das Deutsche Rote Kreuz hatten den ganzen Tag alle Hände voll zu tun, Würstchen braten, Gulaschsuppe ausgeben sowie Kuchen und Getränke verkaufen. Sogar eine Nachlieferung wurde angefordert, um alle hungrigen Gäste satt zu kriegen.

Auch der Energie Eddy, das Stadtwerke-Maskottchen war natürlich vor Ort und stand allen kleinen und großen Gästen für ein Fotoshooting zur Seite. Passend zum Weltwassertag in diesem Jahr lernten die Kinder wie der Müll richtig entsorgt wird und was nicht in der Toilette bzw. im Abwasser landen darf, um unser Trinkwasser nicht zu belasten.

Die Kreuznacher Stadtwerke als regionaler Wasserversorger nehmen den jährlichen Weltwassertag zum Anlass, um auf das kostbare Gut und wertvolles Lebensmittel aufmerksam zu machen und laden dazu in das Wasserwerk ein. Egal wann und wie viel, das Wasser fließt in den Haushalten in Bad Kreuznach und Umgebung immer einwandfrei und in ausreichender Menge aus den Wasserhähnen.  Die Kreuznacher Stadtwerke versorgen über 71.000 Menschen täglich mit frischem Trinkwasser. Dessen Qualität ist so gut, dass Trinkwasser durch Ernährungswissenschaftler schon lange als das günstigste und gesündeste Lebensmittel gepriesen wird.

Zurück