Zum Inhalt springen

Wasser wird weicher

|   Stadtwerke-News

Stadtwerke bauen Enthärtungsanlage im Kreuznacher Wasserwerk

Im Frühjahr 2012 beginnen die Kreuznacher Stadtwerke mit dem Einbau einer Wasserenthärtungsanlage im zentralen Wasserwerk in der Stromberger Straße. Ende 2012 soll die Anlage in Betrieb gehen und die Wasserhärte des Kreuznacher Trinkwassers von etwa 19-21 Grad auf etwa 10-12 Grad deutscher Härte reduzieren.

Dazu wird der Nitratgehalt von derzeit etwa 40 auf unter 25 Milligramm pro Liter (Grenzwert 50 mg/l) gesenkt und der Urangehalt von acht auf unter vier Microgramm/Liter (Grenzwert 10 Microgramm/Liter). In die Anlage investieren die Stadtwerke rund 1,2 Millionen Euro.

Mit dem weicheren Wasser können Kunden durch weniger Waschmittelverbrauch, weniger Wartung, Energie- und Chemikalienbedarf, sowie längere Lebensdauer von Haushaltsgeräten bis zu 50 Cent pro Kubikmeter Wasser sparen. Und gleichzeitig auch die Umwelt schonen. Der Einbau der neuen Anlage führt nicht zu einer Erhöhung des Wasserpreises.

Zurück
Wassertag6.jpg
Gut geschmeckt hat das Kreuznacher Wasser schon immer. Bald ist das weichere Wasser auch besser beispielsweise für Waschmaschinen.